Gestalten Sie online ein Erinnerungsbuch mit den Kerzen und Bildern von der Gedenkseite und eigenen Fotos – Lieferung direkt nach Hause.

Zur Fotobuchsoftware

Lucy Riedel

geboren am 7. Juni 2004 in Fürth
gestorben am 17. Dezember 2021 in Erlangen

Trauerfeier am Donnerstag, den 30. Dezember 2021, um 11.00 Uhr in der Kirche St. Martin in Fürth. Bitte 2G-Regel beachten.

Es hätte Lucy gefallen, wenn ihr zur Trauerfeier in normaler Kleidung kommt. Von Beileidsbekundungen nach der Trauerfeier bitten wir Abstand zu nehmen.

Wir würden gerne ihren Sportverein, ihre Schule und das Klinikum Erlangen mit einer Spende unterstützen. Wer das mittragen möchte, kann gerne anstelle von Blumen eine Spende tätigen. Lucy Riedel, IBAN: DE41 7625 0000 0040 6990 50 bei der Sparkasse Fürth, Verwendungszweck: Gutes tun

Übertragung der Trauerfeier unter:

https://youtu.be/4vuRy6epc_Y

Anzeigen

Anzeigen

Lesen Sie hier die Anzeigen und Trauerpost!

Kerzen

Kerze

Tobi
entzündete diese Kerze am 27. November 2022 um 19.24 Uhr

Liebste Lucy,

Dein Lachen und Lächeln, deine Freude und deine lebhafte Art vermisse ich so unglaublich oft.
Kein Training vergeht, ohne dass ich an dich denken muss.
Bei jedem Spaziergang darf ich an dich denken.

Pass auf mein kleines auf. Du wärst und bist vielleicht die beste Tante der Welt!!

Sehen Sie weitere 125 Kerzen…

Kondolenzen

Stimmungsbild

Martin Riedel
schrieb am 7. Juni 2022 um 0.15 Uhr

Meine geliebte Lucy, mein kleiner Engel,

Heute vor 18 Jahren hast Du das Licht der Welt erblickt. Wie sehr haben wir uns auf Dich gefreut, eine große schlanke Dame, wie die Hebamme sagte. Mit Dir war unsere kleine Familie komplett, wir waren die glücklichsten Eltern und Yannick der stolzeste Große Bruder.

Ab dem ersten Tag hattest Du die Gabe, mit Deiner besonderen Art, jeden um den Finger zu wickeln. Allen voran mich. Du warst so fröhlich und unkompliziert. Immer am Lachen und mit so viel Interesse und Freude überall dabei.

Dein Name hätte treffender nicht sein können. Luzie, der Schrecken der Strasse, war Deine Namenspatin. Für uns warst Du Lucy, oft Ludzilla oder einfach nur Lu. Ein Mädchen das mit Lackschuhen auf Bäume klettert und schneller läuft als alle Jungs. Das konntest Du wie keine Andere. Du warst so niedlich und frech zugleich. Jeder hat Dich auf Anhieb geliebt.

Mit einem wahnsinnig starken Willen und einem Geschick mit Menschen umzugehen, das Seinesgleichen sucht. Mit welcher Hingabe Du Dich um Jüngere gekümmert hast. Mit welcher Freude Du auf allen Familienfesten mitgemacht hast, immer mittendrin, immer am strahlen. Außenseiter gab es für Dich nicht.

Du hattest im Sport, und zwar in egal welchem, immer das Talent, innerhalb kürzester Zeit besser zu sein als die Meisten. Nach einer Stunde Trockenübungen und Fallschule bist Du auf dem Snowboard die ersten Hügel herunter gefahren, dass ich vor Stolz fast geplatzt wäre. Turnen war auch so Dein Ding. Ständig am Üben und das überall und jederzeit. Den ganzen Weg vom Kindergarten bis nach Hause am Räder schlagen.Handstände überall und Salti im Wohnzimmer und Garten. Da hast Du unsere Nerven ganz schön strapaziert.
Volleyball war letztendlich Dein Lieblingssport.

Die Schule war eine Herausforderung für Dich und Du hast Dich reingehängt und warst auf dem Weg zum Abitur. Königin der Referate und der späten Lerneinheiten.

Ich war immer so wahnsinnig stolz auf Dich. Dein Ehrgeiz, und Dein vorurteilsfreier Umgang mit Allem und Jeden. Ich hab Dich nie schlecht reden hören über andere Menschen. Natürlich warst Du auch ein Teenager mit Ecken und Kanten, der manchmal schwer zu ertragen war. Aber das waren nur Kleinigkeiten.

Für Dich war mir kein Weg zu weit, keine Nacht zu kurz. Der Fahrdienst war selbstverständlich und uneingeschränkt. Ich hab das immer gerne und mit Stolz gemacht. Spontane Einkaufsfahrten ins Ingolstadt-Village, nur Du und ich, war immer ne besondere Sache für uns Beide.

Du warst so voller Energie und Plänen. Der Führerschein war Dir so wichtig. Endlich selbstständig sein, die große weite Welt erobern, mit dem Porsche in die Schule fahren. Ins Ausland gehen, studieren, in Amerika leben. Die Doppelhochzeit mit Alina war eine ausgemachte Sache, Du warst so glücklich.

Auf die Frage wie es mir geht habe ich bis letzten November immer mit „super“ beantwortet und hab es so gemeint. Ich hatte eine tolle Familie, einen tollen Job, Freude am Leben, alle waren gesund und munter. Ich fühlte mich privilegiert und vom Glück beflügelt.

Und dann kam dieser verdammte Dezember. Ohne Ansatz und Vorwarnung wurdest Du aus unserer Mitte gerissen.
Es waren Dir nur 6402 Tage auf dieser Welt vergönnt. Aber was für glückliche, verrückte und tolle Tage das waren. Jeder Einzelne war besonders und einzigartig. Weil Du da warst und ihn dazu gemacht hast.

Dich im Krankenhaus da liegen zu sehen, mit dem Wissen, dass Du bereits aus diesem Körper ausgezogen bist und vor mir nur noch dieser wunderschöne Tempel liegt, reisst mir das Herz heraus. Dieses endlose Warten, dass Du endlich ruhig und würdevoll von dieser Welt gehen kannst.

Und jetzt müssen wir hier ohne Dich weiter leben. Du fehlst jeden Tag. Dein Lachen und das ausgelassene Tanzen. Dein Witz, Deine Energie…

Ich danke Dir von Herzen, dass ich Dich Dein ganzes Leben begleiten durfte.

Ich werd Dich immer lieben und vermissen.
Happy Birthday, meine Kleine, wo auch immer Du jetzt bist. Ich trag Dich im Herzen.

Dein Papa


P.S.: GimeA

Sehen Sie weitere 7 Kondolenzen…

Termine

Der letzte Termin

Trauerfeier, Kirche St.Martin

Donnerstag, 30. Dezember 2021 11.00 Uhr

Erinnerungsbuch

Gestalten Sie mit öffentlichen Inhalten der Gedenkseite und eigenen Fotos ein Erinnerungsbuch und bestellen Sie es direkt nach Hause.

Zur Fotobuchsoftware